Slowakei nimmt 149 Christen aus Nordirak auf

Bratislava. In der Slowakei ist eine Gruppe von 149 Christen aus einem nordirakischen Flüchtlingslager eingetroffen. Das berichtete die Agentur TASR am Freitag. Die linksgerichtete Regierung von Ministerpräsident Robert Fico hatte sich zur freiwilligen Aufnahme der Angehörigen der Assyrischen Kirche des Ostens bereit erklärt. Es handelt sich um 25 Familien mit Kindern, die in der Slowakei Asyl bekommen sollen und für zwei Jahre in der Stadt Humenné im Osten des Landes untergebracht werden. Kritiker sehen in der Aktion eine PR-Maßnahme der Regierung in Bratislava. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung