Gastautor*innen

Sheila Mysorekar

Sheila Mysorekar
Sheila Mysorekar ist Journalistin und war langjährige Vorsitzende der Neuen deutschen Medienmacher*innen, einem Verein von Medienschaffenden mit Migrationsgeschichte. Für „nd“ schreibt sie die monatliche Medienkolumne „Schwarz auf Weiß“.

Folgen Sie Sheila Mysorekar:

Aktuelle Beiträge von Sheila Mysorekar
Schuld sind immer die Kanaken

Judenfeindlichkeit gibt es in vielen Ländern der Welt, aber es kam nirgends zu solchen Extremen wie in Deutschland. Antisemitismus ist so deutsch wie Sauerkraut. Wer behauptet, er sei durch Muslime nach Deutschland »importiert« worden, verleugnet das.

Nur nicht ablenken lassen

Schauspieler*innen, die idiotische Videos posten, sind zwar ärgerlich, aber nicht wirklich relevant. Die wirklich wichtigen Neuigkeiten verschwinden stattdessen oft in der Rubrik »Vermischtes«. Das ist Absicht, meint Sheila Mysorekar.

Meinungsfreiheit für wirklich alle

Nur ganz tapfere Männer können Kritik aushalten. Alle anderen jammern über Identitätspolitik. Meinungsfreiheit bedeutet für sie: »Ich kann sagen, was ich will, ohne dass mir widersprochen wird!«, meint Sheila Mysorekar.