Werbung

Hotelbrand in Bingen: Verletzte und Hakenkreuze

Sechs Verletzte nach Feuer in Bingen in der Nacht zu Donnerstag / Polizei findet drei aufgesprühte Nazisymbole am Gebäude

Berlin. In Bingen (Rheinland-Pfalz) ist in der Nacht zu Donnerstag ein Feuer in einem Hotel ausgebrochen, in dem vornehmlich Saisonarbeiter aus Portugal und Flüchtlinge untergebracht, insgesamt 25 Menschen. Während die Brandursache bisher unklar ist, wurden nach SWR-Informationen insgesamt drei aufgesprühte Hakenkreuze an dem Gebäude gefunden.

Das Feuer war laut Sender in der Nacht zu Donnerstag im Keller des Hotels ausgebrochen. Vier Bewohner und zwei Feuerwehrleute hätten durch die starke Rauchentwicklung leichte Verletzungen erlitten, zwei Menschen kamen laut Polizei ins Krankenhaus. Das Gebäude wurde sofort evakuiert. Die Mainzer Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Im Laufe des Tages sollen laut Polizei Experten versuchen, die genaue Brandursache zu ermitteln. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung