Positive Zwischenbilanz beim Hochwasserschutz

Alsenz. Was viele Dörfer und Städte in Rheinland-Pfalz nun plagt, hat das Moscheltal im Donnersbergkreis schon im September 2014 erlebt: Hochwasser mit großen Schäden. Bei dem noch laufenden dortigen Pilotprojekt zur Vorsorge gegen Sturzfluten zieht der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel, Arno Mohr (parteilos), eine positive Zwischenbilanz. Die mit Experten und in Bürgerversammlungen gesammelten Erkenntnisse könnten auch anderen Kommunen nützen, sagte er. »Das sind viele Einzelmaßnahmen, die zusammenwirken.« So sei in Obermoschel ein alter, teils überbauter und zugemüllter Entlastungskanal wieder freigelegt worden. Auch neue Rückhaltebecken könnten helfen, allerdings nur bei überschaubarem Hochwasser: »Wenn sie einmal vollgelaufen sind, bringen sie keine Entlastung mehr«, erklärte Mohr. Bauern sollten Seitenstreifen von Feldwegen frei halten. Auch die Zuläufe von Rückhaltebecken müssten regelmäßig auf Bewuchs und Unrat überprüft werden. Nützlich seien auch sogenannte Murenfänger, also Netze an Pfosten in Bächen, um Treibgut zu stoppen. Vor allem aber appellierte Mohr an die Kommunen in Rheinland-Pfalz, keinesfalls bei Feuerwehren zu sparen, auch nicht in kleinen Dörfern. dpa/nd23-Jähriger wird Landeschef der Grünen Magdeburg. Die an der Regierung in Sachsen-Anhalt beteiligten Grünen haben den 23-jährigen Studenten Christian Franke zum Landesvorsitzenden gewählt. Franke bildet künftig gemeinsam mit der Krankenschwester Susan Sziborra-Seidlitz (38) die neue Doppelspitze. Auf einem Parteitag in Magdeburg bekam die Kandidatin am Samstag lediglich 38 von 75 abgegebenen Stimmen, Franke wurde ohne Gegenkandidaten mit immerhin 61 von 75 Stimmen gewählt. Die bisherige Landeschefin Cornelia Lüddemann trat nicht wieder an. Zuvor war sie zur Fraktionschefin im Landtag von Magdeburg gewählt worden. Auch der bisherige Vorsitzende Sebastian Lüdecke kandidierte nicht mehr, weil er sein Studium beenden will. Nach der Landtagswahl im März dieses Jahres hatten CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt die bundesweit erste schwarz-rot-grüne Koalition gebildet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung