Kein Ermittlungsverfahren gegen Polizisten

Erharting. Im Fall des von der Polizei erschossenen Pflegeheimbewohners im oberbayerischen Erharting gibt es bisher kein Ermittlungsverfahren gegen die Beamten. »Wir klären den Sachverhalt auf eine strafrechtliche Relevanz hin ab«, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Traunstein am Donnerstag. »Aber es gibt kein Ermittlungsverfahren.« Der laut Polizei seelisch kranke 62-Jährige war am Mittwoch vor seiner Einweisung in eine Nervenklinik mit einem Messer auf zwei Streifenbeamte losgegangen und hatte einen erheblich am Bein verletzt. Darauf zog mindestens einer der Polizisten die Waffe und erschoss den Mann. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung