Sachsen-Anhalt will Ökolandbau ausweiten

Magdeburg. Der Ökolandbau in Sachsen-Anhalt soll ausgeweitet werden. Für den ökologischen Landbau stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 rund 100 Millionen Euro zur Verfügung, 29,7 Millionen Euro mehr als bisher, wie das Landwirtschaftsministerium am Montag in Magdeburg mitteilte. Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) sagte: »5000 Hektar mehr sollten erreichbar sein, das wäre ein Plus von elf Prozent.« Derzeit werden 46 500 Hektar im Ökolandbau gefördert. Mit dem Fördergeld sollen unter anderem höhere Prämien für ökologisch bewirtschaftete Ackerflächen und Grünland sowie höhere Prämien für Gemüse und Dauerkulturen gezahlt werden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung