Massenhinrichtung im Westen Irans

Teheran. Bei einer Massenhinrichtung im Westen Irans sind 20 Männer an einem Tag gehängt worden. Nach Angaben iranischer Medien vom Donnerstag handelte es sich um Mitglieder einer terroristischen und kriminellen sunnitischen Gruppe in der Provinz Kurdistan. Die Männer hätten Dutzende Menschenleben auf dem Gewissen und auch Frauen und Kinder getötet, berichtete das Justizbüro in Kurdistan am Donnerstag. Zudem hätten sie bei bewaffneten Angriffen auf Polizeistationen mehrere Polizisten ermordet. Die Männer wurden bereits am Dienstag hingerichtet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung