Feuer in Mecklenburger Geflüchtetenheim

Verdacht auf schwere Brandstiftung in Nostorf-Horst im Kreis Ludwigslust-Parchim / 63 Bewohner unverletzt

  • Lesedauer: 1 Min.

Berlin. In einer Unterkunft für Geflüchtete ist in Mecklenburg-Vorpommern in der Nacht zum Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die 63 Bewohner des Hauses in Nostorf-Horst im Kreis Ludwigslust-Parchim wurden unverletzt aus dem brennenden Haus gebracht, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Sie ermittelt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Der Brand war in der oberen, unbewohnten Etage ausgebrochen. Nach den Löscharbeiten konnten die Bewohner ihre Zimmer im unteren Stockwerk wieder beziehen. dpa/nd

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal