Werbung

Zahl rechter Gewalttaten steigt 2016 weiter dramatisch an

Ergebnis der regelmäßigen Anfrage der Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (LINKE): bis September schon über 500 Verletzte registriert

Berlin. Die Gewalt von Rechts wächst einem Zeitungsbericht zufolge besorgniserregend. Wie der Berliner »Tagesspiegel« berichtet, registrierte die Polizei in diesem Jahr bundesweit von Januar bis September bereits 730 Gewaltdelikte von Rechten oder Rechtsextremisten. Das sind 108 mehr als in den ersten drei Quartalen des Vorjahres, zitiert die Zeitung aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und der Bundestagsfraktion der Linken.

Bei den 730 Attacken wurden mindestens 545 Menschen verletzt, im gleichen Zeitraum 2015 waren es 467. Die Zahl aller rechten Delikte liegt bei 9.460 und damit etwas unter der Vorjahreszahl mit 9.595 Vorfällen. Der Zeitung zufolge werden die Zahlen bis Ende des Jahres noch steigen, da die Polizei erfahrungsgemäß viele Straftaten nachmelde. epd/nd

Die Berliner Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Petra Pau, veröffentlicht regelmäßig die Ergebnisse der Anfragen auf ihrer Website, hier finden sie die aktuellen, detaillierten Zahlen als .pdfs.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung