Vorsicht bei Reiseversicherungen

Berlin. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mahnt zur Vorsicht beim Abschluss von Reiseversicherungen. Das gelte besonders bei der Urlaubsbuchung über Internetportale, »wo der scheinbar passende Versicherungsschutz für den Urlaub oft nur einen Mausklick entfernt« sei, erklärte der vzbv am Donnerstag. Oft schlössen Verbraucher dabei unwissentlich Versicherungsabos ab, die sich jedes Jahr automatisch verlängerten. Bundesweit häuften sich deshalb die Beschwerden. In vielen Fällen gingen die Kunden beim Abschluss solcher Versicherungen davon aus, dass diese nur für die aktuell gebuchte Reise oder nur ein Jahr gälten, berichtete Sandra Klug von der Hamburger Verbraucherzentrale. Hinweise auf einen Abo-Charakter der Versicherungen seien nicht bei allen Anbietern gut zu erkennen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung