Schwesig wirft Union Blockade bei Reform der Pflegeausbildung vor

Berlin. Im Streit um die Reform der Pflegeausbildung hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) die Union zum Einlenken aufgefordert. Der Gesetzentwurf, den sie mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) gemeinsam auf den Weg gebracht habe, liege seit fast einem Jahr dem Bundestag vor, erklärte Schwesig am Wochenende. »Wir dürfen jetzt nicht noch mehr Zeit verlieren und müssen schnell zu einem Abschluss kommen.« Gegen die im Januar 2016 im Kabinett beschlossene und im März 2016 erstmals im Bundestag beratene Reform gibt es Widerstand aus der CDU/CSU-Fraktion. Unionspolitiker warnen davor, dass Hauptschüler von den gestiegenen Anforderungen überfordert würden und als Altenpflegekräfte wegfielen. Mit der Reform soll unter anderem der Wechsel zwischen den verschiedenen Pflegebereichen einfacher werden. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung