Protest gegen Rodung für Tagebau in NRW

Kerpen. Rund 1200 Menschen haben am Sonntag nach Angaben der Polizei und des Veranstalters gegen ein weiteres Abholzen im alten Hambacher Wald demonstriert. Die rot gekleideten Teilnehmer bildeten an der alten Autobahn 4 eine symbolische roten Linie, wie die Organisatoren mitteilten. Damit forderten sie vom Tagebaubetreiber RWE, die Abholzungen zu stoppen. Nach RWE-Angaben wurden in den letzten vier Monaten rund 70 Hektar Wald für den Tagebau Hambach gerodet. Aufgerufen zu der Aktion hatte der Waldpädagoge Michael Zobel und die Bürgerinitiative Buirer für Buir. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung