Tanzen in eine andere Welt

Ein Märchen über fünf Mädchen, deren größtes Glück es ist zu tanzen: Täglich ziehen sie ihre Schuhe an, fahren zum Alexanderplatz und sind frei wie sonst nie. Sie spielen Märchenfiguren, verwandeln sich in Ratten oder Tauben und verweben die Märchen mit der rauen Realität des Platzes. Doch als die Familie umzieht, werden die Schuhe in Kisten verpackt und abgeholt.

Kurzentschlossen fliehen die Mädchen mit ihren Schätzen und begegnen auf dem nächtlichen Alexanderplatz, wilden und abenteuerlichen Figuren. Das Theater RambaZamba wirbelt in »Der zertanzte Alexanderplatz« Andersens und Grimms Märchen wild durcheinander. nd Foto: Jonas Ludwig Walter

Vorstellungen u.a. 5.-8.4., Theater RambaZamba, Schönhauser Allee 36-39, Prenzlauer Berg

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung