Tausende Syrer in Sicherheit gebracht

Damaskus. Tausende Syrer sind am Freitag mit Bussen aus vier belagerten Städten herausgeholt und in Sicherheit gebracht worden. Bei einer der größten Evakuierungsaktionen in dem Bürgerkrieg trafen 5000 Bewohner aus Fua und Kafraja mit 80 Bussen und 20 Krankenwagen in Raschidin, östlich von Aleppo ein, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. 65 weitere Busse brachten Einwohner von Madaja und Sabadani in Sicherheit. Die Evakuierung der vier Städte wurde bereits im März unter Schirmherrschaft von Katar und Iran vereinbart, verzögerte sich aber mehrmals. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung