Jetzt oder nie!

Sie wollten sich unbedingt in diesem Jahr am 15. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb beteiligen? Na, dann wird es aber höchste Zeit. Am 7. Mai, also am Sonntag, ist Einsendeschluss. Ganze zwei Tage bleiben Ihnen also noch, Ihre Geschichte unter dem Motto »Wer wagt, gewinnt« auf den Weg zu bringen.

Viele haben es bereits getan. Und so mancher hat uns geschrieben, dass es das Thema war, das ihn bewogen hat, sich nach vielen Jahren passiver Teilnahme nun endlich mit einer eigenen Geschichte zu beteiligen. Wie zum Beispiel Gerhard Hildebrand aus Berlin. Er schrieb uns: »Nun habe ich mich aufgerafft, am Lesergeschichten-Wettbewerb teilzunehmen. Ich möchte eine Lanze dafür brechen, in jeder Altersstufe, auch in der Reife Neues zu wagen.« Und Ingeborg Schimmelpfennig aus Hangelsberg ließ uns wissen, dass sie zwar den Wettbewerb seit Jahren verfolge und auch schon öfter an den Abschlussveranstaltungen teilgenommen, sich selbst aber noch nie mit einer Geschichte beteiligt habe. Doch: »Das diesjährige Thema ließ mir keine Ruhe, mal sehen, wie es ausgeht.«

Das interessiert uns auch, denn in der nächsten Woche wird die Jury zur Tat schreiten und die zehn schönsten, berührendsten, bewegendsten Geschichten auswählen, die am 23. Mai, ab 18 Uhr, bei der großen Abschlussveranstaltung im Münzenbergsaal des nd-Gebäudes von der Schauspielerin Walfriede Schmitt und dem Schriftsteller Landolf Scherzer vorgelesen werden.

Und Sie liebe Leserinnen und Leser, die Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen werden, haben dann - wie zuvor die Jury - die Qual der Wahl, die drei auszusuchen, die wir auf Reisen schicken: ins Lindner Hotel Leipzig, wo ein Gewinner nebst Begleitung drei Tage in der Messestadt auf Luthers Spuren unterwegs sein kann; ins Hotel Wälderhaus nach Hamburg, wo sich alles um den Wald und seine Geheimnisse dreht, oder in den Spreewald nach Burg, wo Peter Franke in seine Kräutermanufaktur einlädt. Was der Gewinner und seine Begleitung dort noch erleben werden, können Sie in dem nebenstehenden Beitrag lesen.

Viele haben sich ihren Platz für die Abschlussveranstaltung schon gesichert. Da jeder Stuhl bekanntlich nur einmal besetzt werden kann, empfiehlt es sich, rechtzeitig seinen Platz zu reservieren. Dazu müssen Sie nichts weiter tun, als unter (030) 29 78 16 55 anzurufen oder eine E-Mail an unterwegs@nd-online.de zu schicken. Wir freuen uns auf Sie!

Vielleicht gehört ja auch Ihre Geschichte zu den Auserwählten. Und alle, die ihre noch nicht geschrieben haben, sollten unbedingt das Wochenende nutzen. Denn ab Montag gilt: Rien ne va plus! Heidi Diehl

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
Mehr aus: Reise