Anschlag auf Auto von LINKE-Politiker

Auf das Fahrzeug des LINKE-Bezirkspolitikers Hans Erxleben aus Treptow-Köpenick ist erneut ein Anschlag verübt worden. »Nach zwei Wochen im Urlaub habe ich eigentümliche Geräusche an meinem Fahrzeug wahrgenommen«, sagt Erxleben dem »nd«. In der Werkstatt wurde anschließend am vergangenen Donnerstag festgestellt, dass drei von fünf Radmuttern gelöst worden waren. »Mit diesem Auto fahren auch meine Frau und meine Schwiegermutter mit einem drei Monate alten Baby«, sagt Erxleben, dessen Pkw Anfang 2015 bereits schon einmal angezündet worden war. Die Ermittlungen hat nun erneut der Staatsschutz übernommen, weil hinter der Attacke eine politische Motivation vermutet wird. Erxleben ist seit Jahren als Antifaschist im Bezirk aktiv. Am 19. Mai soll er für sein Engagement eine Bürgermedaille verliehen bekommen. CDU, AfD und FDP kritisieren die Verleihung. mkr

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung