Schulz bleibt länger

Düsseldorfer Intendant

Der Düsseldorfer Theaterintendant Wilfried Schulz will seinen Posten trotz der mehrjährigen Schließung des Schauspielhauses nicht aufgeben. »Ich bin kein Kurzstreckenläufer«, sagte Schulz der Deutschen Presse-Agentur. Er dementierte Medienspekulationen, dass er die Intendanz am Schauspielhaus Zürich übernehmen könnte. »Warum soll ich an ein anderes Haus wechseln?«, sagte der 64-Jährige.

Der aus Dresden abgeworbene Theatermann hatte zur Spielzeit 2016/17 unter widrigen Umständen begonnen. Erst mit seinem Amtsantritt wurde klar, dass das Schauspielhaus wegen einer Großbaustelle länger geschlossen bleibt und die Sanierung frühestens Ende 2019 abgeschlossen sein dürfte. Der Vertrag von Schulz am Rhein läuft bis 2021. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung