Falsche Polizisten erbeuteten 2,8 Millionen

München. Das bayerische Landeskriminalamt warnt vor Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben. Allein in diesem Jahr kam es in Bayern zu mehr als 1500 derartigen Vorfällen. Dabei konnten die Betrüger 2,8 Millionen Euro erbeuten. »Die Anrufe falscher Polizeibeamter haben seit Mitte 2016 sehr stark zugenommen«, sagte Alexander Groß, Sprecher des Landeskriminalamtes. Beim sogenannten Callcenter-Betrug werden die Angerufenen unter anderem zur Zahlung von Zoll- oder Transaktionsgebühren aufgefordert oder vor angeblichen Einbrechern gewarnt, vor denen sie mit Hilfe des Anrufers ihr Geld in Sicherheit bringen sollen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung