Kontowechsel bei zu hohen Bankgebühren

Berlin. Wer für sein Girokonto über 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Die Verbraucherexperten prüften 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken. Dabei fanden sie 23 kostenfreie Kontomodelle. Andere Banken seien dagegen sehr kreativ dabei, sich neue Gebühren auszudenken. So ist für Kunden der Frankfurter Volksbank, die ein Konto mit Einzelabrechnung haben, Geldabheben nur während der Geschäftszeiten kostenfrei. Seit September 2016 müssen alte und neue Bank beim Kontowechsel zusammenarbeiten. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung