Indien: Ausschreitungen wegen Bollywood-Film

Ahmedabad. Vor dem Start des Bollywood-Historienfilms »Padmaavat« in Indien hat es in der Stadt Ahmedabad schwere Ausschreitungen gegeben. Hunderte Demonstranten verwüsteten in der Nacht zum Mittwoch Einkaufszentren und zündeten Autos an, wie die Polizei mitteilte. Zehn Menschen wurden festgenommen. Der Film sorgt bereits seit Monaten für Proteste. In dem Streifen geht es um eine Romanze zwischen der legendären Hindu-Königin Padmavati und dem muslimischen Herrscher Alauddin Khilji, die im 13. und 14. Jahrhundert lebten. Die Kasten-Organisation Rajput Karni Sena wirft den Filmemachern vor, historische Fakten zu verzerren. Laut Historikern gibt es keine eindeutigen Beweise, dass sie überhaupt existiert habe. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung