Rechte Aufmärsche 2017

2015 gab es mit 63 die meisten rechten und asylfeindlichen Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf. Auf dem zweiten Platz lag Mitte mit 51, auf dem dritten Treptow-Köpenick mit 45. 2017 waren es in Mitte 91, in den anderen beiden Bezirken nur jeweils eine.

Gut zwei Drittel - nämlich 88 - der 120 rechten und asylfeindlichen Veranstaltungen gingen auf zwei Protestreihen zurück: Bärgida (51) und die vom Brandenburger AfD-Landtagsabgeordneten Franz Wiese organisierte »Merkel muss weg«-Kundgebung mittwochs vor dem Bundestag (37). jot

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung