Talsperre Einsiedel wird instand gesetzt

Chemnitz. Die Talsperre Einsiedel in Chemnitz wird seit Mittwoch geleert. In den nächsten Monaten solle sie dann von Ablagerungen befreit und instand gesetzt werden, teilte die Landestalsperrenverwaltung mit. Die Arbeiten kosten rund 1,9 Millionen Euro. Noch im Laufe des Jahres solle die Talsperre dann wieder angestaut werden. Sie dient der Trinkwasserversorgung der Stadt Chemnitz. Die Verwaltung warnte davor, während der Arbeiten die Uferbereiche und den leeren Stauraum zu betreten. Es bestehe die Gefahr, in den abgelagerten Sedimenten einzusinken. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung