Frauen haben Spaß

Mit einem in seinem Heimatland verbotenen Film eröffnete am Mittwoch das Iranische Filmfestival in Berlin. Abdolreza Kahani stellte seine Regiearbeit »Delighted« vor. »Der Film mag auf den ersten Blick unpolitisch wirken, doch die Geschichte von jungen Frauen im heiratsfähigen Alter, die auf der Suche nach reichen Männern sind, und sich zwischenzeitlich amüsieren wollen, wie es nicht erlaubt ist, birgt im Iran einige Sprengkraft.«

Insgesamt sind bis zum 3. Juni im Hackesche Höfe Kino elf Langfilme sowie ein Kurzfilmprogramm zu sehen. Gezeigt würden »Festivalhits, Debüts, Populäres, viel Drama und nicht wenige komödiantische Einwürfe.« Die Filme kommen auf Farsi mit deutschen beziehungsweise englischen Untertiteln auf die Kinoleinwand. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung