Bildung und Altersarmut beschäftigen Thüringer

Erfurt. Vertreter der Fraktionen im Thüringer Landtag haben sich am Samstag Fragen der Bürger gestellt. Bildung, Armut im Rentenalter und die Ausgaben des Landes waren die wichtigsten Themen bei der Diskussionsrunde »Landtag im Dialog - Bürger fragen, Politiker antworten«. »Als Volksvertretung muss der Landtag ein offenes Haus sein« sagte Parlamentspräsident Christian Carius (CDU). Deshalb freue er sich über die Resonanz. Mit dem Format wolle man Bürger, Medien und Politik zusammenbringen, so ein Landtagssprecher. Dass der Saal sehr gut gefüllt gewesen sei, zeige, dass sich die Menschen für Landespolitik interessierten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung