Werbung

WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen

In Mexiko gibt es wieder mehr Exemplare der stark bedrohten Jaguare (Panthera onca). Derzeit lebten rund 4800 der Tiere in dem lateinamerikanischen Land, erklärte die Umweltorganisation WWF. Damit ist die Zahl der Tiere in den vergangenen acht Jahren um 20 Prozent gestiegen, wie aus einer Zählung des WWF und der Universität UNAM in Mexiko hervorgeht. Als Gründe für den Zuwachs nannte die Organisation die Wiederaufforstung zerstörter Wälder und ein Schutzprogramm, das Mexiko 2005 eingeführt hatte. Für die Zählung mussten die Bilder von mehreren Tausend Kamerafallen ausgewertet werden. dpa/nd Foto: dpa/EFE/Effrey Arguedas

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung