Fünf-Punkte-Plan gegen Antiziganismus

Die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat einen Fünf-Punkte-Plan gegen Antiziganismus vorgelegt. Anders als Antisemitismus sei Antiziganismus in der Gesellschaft kein Tabu und »wahnsinnig weit verbreitet«, sagte die Sprecherin für Partizipation und Beteiligung der Grünen-Fraktion, Susanna Kahlefeld, am Freitag in Berlin. »Es gibt kein Bewusstsein dafür.« Vorurteile gegen Roma und Sinti sowie ihre Diskriminierung seien in Schulen, bei Behörden, auf Ämtern oder bei Wohnungsbaugesellschaften heutzutage Alltag, kritisierte die Grünen-Politikerin. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal