»Mit Suite und Kantate gegen Staat im Staate«

Köln. Etwa 60 Musiker haben am Montagmorgen die Eingänge des Bundesamts für Verfassungsschutz in Köln (Nordrhein-Westfalen) blockiert. Die unangemeldete Demonstration sein nach rund fünf Stunden wieder aufgelöst worden, teilte die Polizei mit. Zu Festnahmen sei es nicht gekommen, den Behördenmitarbeitern wurde Zutritt verschafft. Die Musiker spielten vor der Geheimdienstzentrale Werke unter anderem von Beethoven und eine Bearbeitung des James-Bond-Themas, wie die Musiker-Organisation »Lebenslaute« mitteilte. Geheimdienste beeinflussten mit Aussageverweigerungen und der Zurückhaltung von Beweismitteln politische Prozesse, erklärte ein Sprecher der Organisation. Das Motto der Aktion lautete »Mit Suite und Kantate gegen den Staat im Staate - Geheimdienste abschalten«. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung