Schulze fordert RWE zu Räumungsstopp im Hambacher Forst auf

Kerpen. Der Energiekonzern RWE hat am Freitag unter massivem Polizeischutz ein als Barrikade einbetoniertes Schrottauto aus dem Hambacher Wald geholt. Das massive Aufgebot begründete eine Polizeisprecherin mit einem kürzlichen Angriff auf Beamte am Hambacher Wald. Unterdessen forderte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) RWE auf, während der Arbeit der Kohlekommission auf die Rodungsarbeiten für einen Kohletagebau zu verzichten. Es dürften keine vollendeten Tatsachen geschaffen werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung