King tot

Lynyrd Skynyrd

Ed King, der frühere Gitarrist der US-Rockband Lynyrd Skynyrd, ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 68 Jahren in Nashville, Tennessee. Zur Todesursache wurden keine Angaben gemacht, dem Magazin »Rolling Stone« zufolge litt er an Lungenkrebs.

Mit »Sweet Home Alabama« schrieb King den bekanntesten Hit der Band, die 1977 mit dem Flugzeug abstürzte. Drei ihrer Mitglieder starben, die Band löste sich auf. Damals war King schon zwei Jahre nicht mehr dabei. 1987 gründete er die Band neu, konnte aber nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung