Zahl der Kitaplätze gestiegen

Die Zahl der Kitaplätze in Berlin ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Am 1. März 2018 standen in 2560 Kitas rund 174 000 Betreuungsplätze zur Verfügung, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte. Demnach erhöhte sich die Zahl der Plätze im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent. Fast 167 000 Kinder besuchten im vergangenen Jahr Angebote, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. Davon waren über 160 000 Kinder in öffentlichen und freien Einrichtungen untergebracht. Etwa 52 000 Kinder unter drei Jahren befanden sich in Tagesbetreuung oder der Tagespflege. Rund 99 000 betreute Kinder waren im Alter zwischen drei bis unter sechs Jahren und über 15 000 Kinder zwischen sechs und zehn Jahre alt. Zwei Drittel der Kinder unter sechs Jahren wurden in Berlin ganztägig betreut. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung