Staatsschutz ermittelt nach Autobrand

Ein Transporter ist am Mittwochmorgen in Kreuzberg in Flammen aufgegangen und abgebrannt. Die Wiener Straße am Görlitzer Park war nach Polizeiangaben während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die von einem Streifenwagen um 4.30 Uhr alarmierte Feuerwehr habe das Fahrzeug nicht retten können. Es bestehe der Verdacht, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Ein politischer Hintergrund sei nicht auszuschließen, deshalb ermittele der Staatsschutz beim Landeskriminalamt. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung