Deutsche kaufen mehr große Autos und Diesel

Flensburg. Die Zahl der Auto-Neuzulassungen ist im Mai deutlich nach oben geschnellt. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilte, wurden im vergangenen Monat knapp 333 000 Pkw angemeldet - ein Plus von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Fast sechs von zehn Neuwagen waren Benziner (59 Prozent), aber auch Diesel werden wieder beliebter. Jedes dritte neu angemeldete Auto (33 Prozent) war nach KBA-Angaben ein Selbstzünder - 16,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Neuzulassungen von Elektroautos stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um rund 100 Prozent, bleibt aber auf niedrigem Niveau von 1,4 Prozent. Bei Hybriden gab es gut 19 300 Neuzulassungen. Die meisten Autos sind Kompaktklasse, ihr Anteil betrug 20,5 Prozent (plus 1,6 Prozent). Dicht dahinter folgen SUVs, die mit einem Plus von 32,0 Prozent einen Anteil von 20,3 Prozent erreichen. Knapp zwei Drittel der Autos sind gewerbliche Zulassungen (plus 12,1 Prozent), der Anteil der privaten lag bei 37,1 Prozent (plus 4,5 Prozent). dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung