Sächsische Regierung setzt auch auf Kirchen

Dresden. Beim Ringen um gesellschaftlichen Zusammenhalt setzt Sachsens Landesregierung auch auf die Christen. »In dieser Zeit braucht es positiv denkende Menschen, die Veränderung wollen und nicht Polarisierung das Wort reden«, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Dienstag nach einem Treffen mit den Bischöfen der evangelischen und katholischen Kirchen. Die Kirche trage auch mit Verantwortung dafür, den Riss in der Gesellschaft zu schließen, sagte Landesbischof Carsten Rentzing. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung