Spinnende Neandertaler

Die Belege dafür, dass Neandertaler dem Homo sapiens intellektuell wohl ebenbürtig waren, häufen sich. Zu früheren Werkzeug- und Jagdwaffenfunden gesellt sich nun der älteste bekannte direkte Nachweis der Herstellung von Garn aus Naturfasern. Bruce Hardy vom Kenyon College in Ohio und Kollegen entdeckten ein sechs Millimeter langes Schnurfragment aus drei miteinander verdrillten Faserbündeln an einem Steinwerkzeug. Der Fund in Abri du Maras (Frankreich) wurde auf ein Alter von 41 000 bis 52 000 Jahren datiert. Spektroskopische und Mikroskopuntersuchungen zeigte, dass die Fasern wahrscheinlich aus Bast unter der Rinde eines Baumes stammen. Da diese Fasern nur im Frühjahr gut bearbeitbar sind, müssen die Neandertaler Kenntnisse über die wechselnden Eigenschaften der Bäume besessen haben. StS

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung