Werbung

Unter anderen Umständen - Folge 9: Geht wählen?

Vor der Bundestagswahl: Mit Ed Greve von der Partei «Die Urbane» und Azadeh Ataei & Sanaz Azimipour von der Initiative «Nicht ohne uns 14%»

UA9 - Geht wählen?

In der heutigen Folge sprechen Sibel und Felicia über die Bundestagswahl am 26. September. Sie diskutieren die Problematiken, die besonders mehrfach marginalisierte Personen betreffen. Zum einen, dass essentielle Teile der eigenen Lebensrealität oftmals nicht durch Parteiprogramme repräsentiert sind. Zum anderen das bestehende Problem, dass 14% der in Deutschland lebenden Menschen nicht wahlberechtigt sind, weil sie keine deutsche Staatszugehörigkeit haben. Darüber hinaus sprechen sie auch über die Bestrebungen, das Wahleintrittsalter abzusenken.

Hierzu haben sie diesmal Azadeh Ataei und Sanaz Azimipour von der Intitiative «Nicht ohne uns 14%», die ein Wahlrecht für alle in Deutschland lebenden Menschen fordert und Edwin Greve, Direktkandidat für die Partei «Die Urbane» in Neukölln eingeladen.

«Unter anderen Umständen» gibt es nicht nur zum Hören, sondern auch zum Nachlesen. HIER findet ihr das Transkript zur Umstände-Folge 9.

Die Themen der Folge zum Nachlesen:

Die Idee von Macht auflösen: Edwin Greve will marginalisierten Menschen eine Stimme geben (nd-aktuell.de)

Laschets Schwächen: Aert van Riel über den Abwärtstrend der Union (nd-aktuell.de)

Rezo zerstört wieder: Youtuber Rezo bemängelt Inkompetenz mehrerer Politiker*innen, insbesondere von Armin Laschet (nd-aktuell.de)

Seilschaften der Realos: Die Spitze der Grünen hat Michael Scharfschwerdt für den Wahlkampf engagiert. Er ist Unternehmensberater und hat bereits für Joschka Fischer gearbeitet (nd-aktuell.de)

Bevölkerungsstatistiken in Deutschland (Mediendienst Integration)

Petition der Initiative «Nicht ohne uns 14 Prozent»: Bundestagswahlrecht für alle in Deutschland lebenden Menschen (change.org)

Wahlrecht mit 16 - mehr Jugend, mehr Demokratie?« (hr-inforadio.de)

Bundestagswahl 2021: 60,4 Millionen Wahlberechtigte (Pressemitteilung)

Laschets Afghanistan-Äußerung: Schreckgespenst im Wahlkampf (taz.de)

Mitbestimmung für Ausländer*innen: Ohne Pass kein Kreuz (taz.de)

Werde Mitglied der nd.Genossenschaft!
Seit dem 1. Januar 2022 wird das »nd« als unabhängige linke Zeitung herausgeben, welche der Belegschaft und den Leser*innen gehört. Sei dabei und unterstütze als Genossenschaftsmitglied Medienvielfalt und sichtbare linke Positionen. Jetzt die Beitrittserklärung ausfüllen.
Mehr Infos auf www.dasnd.de/genossenschaft

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal