Rechte gegen den Antifaschismus

Ulrike Wagener über die Angriffe auf VVN-BdA und Nancy Faeser

  • Von Ulrike Wagener
  • Lesedauer: 2 Min.

Es ist eine ironische Wendung. Nancy Faeser schreibt einen Text über den NSU 2.0 und darüber, wie Menschen eingeschüchtert werde, die in der Öffentlichkeit für Toleranz, Freiheit, Weltoffenheit und den demokratischen Rechtsstaat einstehen. Als Folge wird die heutige Innenministerin von AfD- und CDU-Politiker*innen – die schamlos auf eine Kampagne der »Jungen Freiheit« einsteigen – zum Rücktritt aufgefordert. Der vermeintliche Aufreger: Der besagte Text erschien im vergangenen Jahr in »Antifa«, einer Publikation der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA). Die Aufgeregten berufen sich darauf, dass der Verein vom bayrischen Verfassungsschutz beobachtet wird.

Lesen Sie auch: Druck zum Konformismus. Der Geist des Radikalenerlasses prägt Behörden und öffentlichen Dienst bis heute

Es ist keine Überraschung, dass CDU-Politiker sich mehr um die Gefühle von Verfassungsschutzmitarbeitenden kümmern als um Opfer des Faschismus und Holocaust-Überlebende. Auch nicht, dass Letztere in einer Kolumne der »Welt am Sonntag« verunglimpft werden. Der Ball liegt nun bei der Innenministerin. Sie hat bereits deutlich gemacht, dass sie auf die Hetzkampagne nicht eingeht. Nun sollte sie sich dem ihr unterstellten Inlandsgeheimdienst widmen. Allzu oft werden hier Antifaschisten, wie VVN-BdA, bekämpft – und Faschisten geschützt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal