Krieg wird das neue Normal

Daniel Lücking zur Produktion von Panzerhaubitzen

  • Daniel Lücking
  • Lesedauer: 1 Min.

Die Unionsfraktion wird nicht müde, die Ampelkoalition wegen angeblich verzögerter Lieferungen von Kriegsgerät an die Ukraine anzuzählen. Doch Oppositionsarbeit entbindet nicht von der Wahrnehmung der Realität: Wenn binnen nur zweier Tage eine Freigabe für 100 Panzerhaubitzen den Weg durch das Bundeswirtschaftsministerium nimmt, geht es nicht schneller. Dass der Hersteller erst Monate nach der ukrainischen Anfrage einen offiziellen Antrag stellt, den Auftrag erfüllen zu dürfen, ist ebenfalls kein Verschulden der Bundesregierung.

Schwerer aber wiegt, in welchem Umfang geliefert werden soll. Das gesamte Arsenal an verfügbaren Waffensystemen liegt derzeit bei unter 400 und ist verteilt auf acht Länder. Da kommt die Ausstattung der Ukraine mit 100 Haubitzen eher einer Kriegserklärung gleich, denn einer Aufforderung, Friedensverhandlungen anzustreben. Weil der massive Aufwuchs des ukrainischen Arsenals jetzt über Monate bis Jahre anhalten wird, verlängert das letztlich auch den Krieg. Der Druck aus Unionsreihen zeigt, dass die Forderung, Haubitzen aus den sofort verfügbaren Armeebeständen zu liefern, nur eine Frage der Zeit ist.

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal