65 Millionen Euro weniger gespendet

  • Lesedauer: 1 Min.

Nürnberg (dpa/ND). Die Spendenbereitschaft der Deutschen nimmt leicht ab. Im vergangenen Jahr verringerte sich das Spendenvolumen um drei Prozent auf knapp 2,1 Milliarden Euro, wie das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK am Donnerstag mitteilte. Damit gaben die Bundesbürger 65 Millionen Euro weniger an Hilfs- und gemeinnützige Organisationen sowie Kirchen als 2008. Auch die Zahl der privaten Spender ging zurück und sank erstmals knapp unter die Marke von 20 Prozent. Rund die Hälfte aller Gaben kam von über 60-Jährigen.

Negativ bemerkbar habe sich die gesunkene Zahl der Spendenaufrufe per Post gemacht, hieß es in der Studie. Die Hilfsorganisationen hatten ihre Mailings wegen der Wirtschaftskrise um fast 18 Prozent auf 182 Millionen reduziert. Vor allem in der ersten Jahreshälfte 2009 lag das Spendenaufkommen deutlich unter dem Vorjahreswert. Im zweiten Halbjahr erreichte es das alte Niveau nahezu wieder. Grund waren vor allem Naturkatastrophen wie der schwere Wirbelsturm auf den Philippinen und das Erdbeben auf Sumatra. Anfang 2010, nach dem Erdbeben auf Haiti, stieg das Spendenaufkommen drastisch an.

Kommentar Seite 4

App »nd.Digital«

In der neuen App »nd.Digital« lesen Sie alle Ausgaben des »nd« ganz bequem online und offline. Die App ist frei von Werbung und ohne Tracking. Sie ist verfügbar für iOS (zum Download im Apple-Store), Android (zum Download im Google Play Store) und als Web-Version im Browser (zur Web-Version). Weitere Hinweise und FAQs auf dasnd.de/digital.

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal