Werbung

Synchron zum Silber

Schwimm-EM: Feck und Hausding überzeugen

  • Lesedauer: 2 Min.

Zweiter Start, zweite Silbermedaille: Wasserspringer Patrick Hausding hat bei den Europameisterschaften in Budapest erneut zugeschlagen und mit Stephan Feck Silber im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett geholt. Einen Tag nach seinem zweiten Platz vom Ein-Meter-Brett musste sich der Berliner mit seinem Partner aus Leipzig am Donnerstag nur den Titelverteidigern Illja Kwascha und Oleksij Prygorow geschlagen geben. Die Ukrainer zeigten das mit Abstand schwerste Gesamtprogramm und auch den schwierigsten Einzelsprung der Konkurrenz. Dritte wurden die Russen Dimitri Sautin und Juri Kunakow.

Das deutsche Team gewann im dritten Sprungwettbewerb bereits die zweite von sieben angestrebten Medaillen. Dass es nicht zum Titel reichte, lag am verpatzten gehechteten dreieinhalbfachen Vorwärtssalto in Durchgang drei, mit dem Hausding und Feck zwischenzeitlich sogar auf Rang fünf fielen. dpa

Synchronspringen 3 m Männer: 1. Kwascha/Prygorow (Ukraine) 431,67 Punkte, 2. Feck/Hausding (Leipzig/Berlin) 427,95, 3. Sautin/Kunakow (Russland) 410,43.

1500 m Freistil Männer: 1. Rouault (Frankreich) 14:55,17 min, 2. Jønsen (Faröer) 14:56,90, 3. Pizzetti (Italien) 14:59,76.

200 m Lagen Männer: 1. Cseh (Ungarn) 1:57,73 min, 2. Rogan (Österreich) 1:58,03, 3. Roebuck (Großbritannien) 1:59,46, ... 8. M. Deibler (Hamburg) 2:00,86.

100 m Freistil Frauen: 1. Halsall (Großbritannien) 53,58 s, 2. Herassimenia (Belarus) 53,82, 3. Heemskerk (Niederlande) 54,12, ... 7. Schreiber (Halle/Saale) 55,11.

100 m Brust Frauen: 1. Jefimowa (Russland) 1:06,32 min, 2. Møller Pedersen (Dänemark) und Johansson (Schweden) beide 1:07,36, ... 5. Poewe (Wuppertal) 1:08,60, 6. Ruhnau (Essen) 1:08,68.

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal