SPD in Umfrage deutlich vor den Grünen

(dpa). Knapp ein halbes Jahr vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus bleibt die SPD laut einer Umfrage stärkste Kraft in Berlin. Die Sozialdemokraten liegen nach einer neuen Forsa-Umfrage im Auftrag der »Berliner Zeitung« bei 29 Prozent, ein Punkt weniger als vor einem Monat. Die Grünen konnten einen Punkt auf 24 Prozent zulegen. Auch die CDU gewinnt einen Punkt und ist jetzt bei 19 Prozent, die LINKE bleibt unverändert bei 13 Prozent. Die FDP verlor einen Punkt und steht bei 3 Prozent. Forsa befragte vom 14. bis 24. März 1001 Berliner Bürger.

Im Direktvergleich zwischen dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und der Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast bleibt der Amtsinhaber deutlich vorn. Wowereit liegt mit 44 Prozent unverändert vor der Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast, für die sich 24 Prozent der Berliner aussprachen. Nur 14 Prozent der Berliner würden für den CDU-Spitzenkandidaten Frank Henkel votieren, wenn der Regierende Bürgermeister direkt gewählt werden würde. Wowereits Vorsprung beruht nach der Umfrage wesentlich auf der Zustimmung im Ostteil der Hauptstadt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung