Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

  • Kultur
  • Travestiestar Gordy erlag Krebsleiden

Als Marilyn gefeiert

Tuttungen (dpa). Der deutsche Travestiestar Gordy ist im Alter von 50 Jahren an Krebs gestorben. Gordy, der mit bürgerlichem Namen Reiner Kohler hieß, erlag der Krankheit am vergangenen Mittwoch in seiner Heimatstadt Tuttlingen, wie am Montag bestätigt wurde. Der Künstler hatte als Teil ,des Duos „Mary und Gordy“ die Travestie in der Bundesrepublik salonfähig gemacht. Die Shows der beiden lockten die Besucher in große Konzerthallen und sorgten im Fernsehen

für hohe Einschaltquoten. 1988 hatte sich das Duo getrennt.

Während Georg Preusse alias Mary auch als Solo-Künstler erfolgreich blieb, wurde es um Reiner Kohler, der 1990 sein erstes Soloprogramm herausbrachte, etwas stiller. Seine Laufbahn hatte Kohler bereits als Kind begonnen, mit einer echten Mary, nämlich seiner Schwester. Im späteren Erfolgsduo glänzte Gordy vor allem mit Parodien anderer Stars wie Marilyn Monroe.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung