Sicherung für den Bungalow

Winterfest machen

Es ist höchste Zeit, den Sommersitz für eisige Zeiten zu sichern. Bevor der Frost zu tief in den Boden dringt, wird das Wasser abgestellt, und Leitungen werden geleert. Frostempfindliche Pflanzen überwintern in wärmeren Räumen.

Winterfest gemachte Häuschen und Schuppen bleiben über Monate sich selbst überlassen. Doch Waldgrundstücke und Gartenanlagen ziehen Langfinger in der Winterzeit magisch an, weil nicht immer und überall Fernseher, Radio, Bettzeug und Mikrowelle in die Stadtwohnung mitgenommen werden. Um dem vorzubeugen, kann man mit einer entsprechenden Zusatzvereinbarung zur Hausratversicherung das Inventar gegen Verluste durch Einbruchdiebstahl absichern. Zudem erhält man über die Police finanziellen Ersatz, wenn am Eigentum Schäden durch Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm und Hagel entstehen.

Wertvoller als das Inventar ist oftmals das Wochenendhaus selbst. Dafür bietet die Hausratversicherung keine Sicherheit, wohl aber eine Wohngebäudeversicherung - Schutz vom Fundament bis zum Giebel. Wird das Anwesen ein Opfer der Flammen oder vom Sturm verwüstet, zahlt die Versicherung die Kosten für Reparatur oder kompletten Wiederaufbau einschließlich Abbruch- und Aufräumkosten sowie Architektenhonorar.

Geschützt ist der Sommersitz dann auch bei Schäden durch Hagel oder Leitungswasser. Wichtig ist, für den Abschluss einer solchen Wohngebäudeversicherung, dass man eine »gleitende Neuwertversicherung« vereinbart. Damit kann man im Schadensfall alles ohne Abzüge ersetzt bekommen.

Infos in der Broschüre »Versicherungen für ihr Eigentum«, kostenfrei herunterzuladen unter www.gdv.de/verbraucherservice oder tel. unter (0800) 74 24 375 zu bestellen. Unter (0800) 33 99 399 ist kostenfrei eine anbieterneutrale Beratung möglich. CHRISTINA FISCHER

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung