Vermeintlicher Asteroid ist Komet

Köln (AFP/nd). In der Nähe der Erde könnte es mehr aktive Kometen geben als bislang angenommen - und damit auch mehr Wasser. Wissenschaftler enttarnten nun einen vermeintlichen Asteroiden-Steinbrocken als noch aktiven Kometen mit Kohlendioxid und Wassereis, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mitteilte. Forscher der Northern Arizona University in den USA sowie des DLR hatten mit dem Infrarot-Weltraumteleskop »Spitzer« bei dem Himmelskörper einen schwachen Kometenschweif und eine Staub- und Gashülle um den Kern des Himmelskörpers gefunden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung