Altkreis Demmin wird endgültig aufgeteilt

Neubrandenburg. Zwei der größten Landkreise Deutschlands - Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald - haben ihre Vermögen ohne rechtliche Auseinandersetzung neu geordnet. Der entsprechende Vertrag wird am kommenden Dienstag in Neubrandenburg unterschrieben, teilten die Landkreise am Freitag mit. Die einzige Vermögensklärung zwischen zwei Großkreisen im Land war nötig, weil 2011 der Altkreis Demmin unter ihnen aufgeteilt worden war. Es mussten Schulden und Vermögen, wie Kreisstraßen, Brücken, Bäume sowie eine Rettungswache in Jarmen, neu zugeordnet werden. Abschließend soll der Kreis Vorpommern-Greifswald, der die Ämter Jarmen-Tutow und Peenetal-Loitz erhielt, rund vier Millionen Euro an die Seenplatte zahlen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung