Dobrindt will digitale Infrastruktur ausbauen

Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat eine digitale Aufholjagd Deutschlands und deutliche Verbesserungen bei Schiene und Straße versprochen. Die Infrastruktur für Datentransport und -speicherung müsse stark ausgebaut werden, sagte Dobrindt. Zudem rief der Minister die Deutsche Bahn zur Einrichtung von mehr leistungsfähigen Internetanschlüssen in den Zügen auf. Mit dem Unternehmen werde über Investitionen verhandelt. Angaben zur geplanten Pkw-Maut machte er bei der Vorstellung seiner Regierungspläne am Freitag im Bundestag weiter nicht. Für die Opposition sind die Pläne zu einem flächendeckenden Breitbandausbau unzureichend. Die schwarz-rote Verkehrspolitik setze zudem zu wenig auf Verkehrsvermeidung und Umweltverträglichkeit. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung