Grüne gegen mehr Festgehalt für Bahnchef

Berlin. Die Grünen sind gegen den Plan, das Festgehalt von Bahnchef Rüdiger Grube zum jetzigen Zeitpunkt zu erhöhen. Erst müsse die Regierung die Boni der Bahn-Manager wie angekündigt an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Züge koppeln, forderte der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel am Montag. Laut »Handelsblatt« hatte Grube 2012 ausgehandelt, dass sein Festgehalt von 900 000 Euro 2014 um 20 Prozent steigt. Darüber entscheide am 26. März der Aufsichtsrat. Zuletzt waren Grubes Boni höher als das Fixum. 2012 verdiente er insgesamt 2,66 Millionen Euro. Weil nach Berichten 2013 der Bahngewinn sank, könnten auch Grubes Boni schrumpfen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung