Auftragseinbruch in der Industrie

Wiesbaden. Die deutsche Industrie hat im Juni einen Auftragsrückgang hinnehmen müssen. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts vom Mittwoch lagen die Bestellungen um 3,2 Prozent niedriger als im Vormonat. Dies ist das stärkste Minus seit September 2011. Bereits im Mai waren die Aufträge um 1,6 Prozent zurückgegangen. Die Nachfrage aus dem Euroraum brach sogar um 10,4 Prozent ein. Das Bundeswirtschaftsministerium begründete den Rückgang auch mit »geopolitische Entwicklungen und Risiken«. dpa/nd Kommentar Seite 4

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung