Auszeichnung für Marie N’Diaye

Nelly-Sachs-Preis

Die aus Frankreich stammende Schriftstellerin Marie N’Diaye erhält den mit 15 000 Euro dotierten Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund. Die 48-Jährige setze sich in ihren Werken »auf literarisch überragende Weise« mit Fragen zur Herkunft und dem Rätsel der Identität auseinander, heißt in der Begründung der Jury. N’Diaye gilt als eine der erfolgreichsten französischen Gegenwartsdramatikerinnen. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Theaterstücke geschrieben. Im Jahr 2009 wurde ihr für den Roman »Trois femmes puissantes« die höchste literarische Auszeichnung Frankreichs, der Prix Goncourt, verliehen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung