Grünen-Spitze will Basis entscheiden lassen

Berlin. Die Grünen bereiten sich auf mögliche Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl 2017 vor: Nach dem Willen der Parteispitze soll die Basis in Koalitionsfragen das letzte Wort bekommen. »Nach abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen können in einer Urabstimmung alle Mitglieder über die Bildung einer Koalition entscheiden«, zitierte der »Spiegel« aus einem Papier mit dem Titel »Grüner Aufbruch 2017« des politischen Bundesgeschäftsführers Michael Kellner. Über den Vorschlag soll auf dem Bundesparteitag im November entschieden werden. Bei den Grünen werden bereits die Spitzenkandidaten für Bundestagswahlen per Urwahl bestimmt. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung