Redaktionsübersicht

Anne Hahn

Anne Hahn
Anne Hahn ist Autorin von Romanen und Sachbüchern. Die gebürtige Magdeburgerin versuchte im Mai 1989 aus der aserbaidschanischen Republik in Richtung Iran zu fliehen und landete für sechs Monate in der Strafanstalt Hohenleuben. Später studierte sie Kunstgeschichte und Germanistik an der Humboldt-Universität Berlin und schrieb über ihre Wende-Erlebnisse. Gemeinsam mit Frank Willmann veröffentlichte sie zudem mehrere Sachbücher über subkulturelle Strömungen in der DDR. Für »nd« schwimmt sie durch die Gewässer der Welt – und schreibt darüber in ihrer Kolumne »Über Wasser«.
Aktuelle Beiträge von Anne Hahn:
An einem warmen Sommertag am Ufer des Savsko Jezero
Savsko Jezero: Am Belgrader Meer

Das Wasser wird dunkler und riecht streng, Belgrad hat kein Klärsystem. Wir hasten weiter, dann endet der Fluss plötzlich. Ein Wall führt sanft nach oben und der Blick öffnet sich auf einen riesigen See, Savsko Jezero.

Das Strandbad am Tegeler See war Anfang Mai noch fast menschenleer.
Im Tegeler See allein

Badegäste haben am Tegeler See in Berlin eine mehr als 100-jährige Tradition. Trotzdem wurde die Anstalt vor wenigen Jahren geschlossen. Bis eine private Initiative sie wieder in Betrieb nahm. Ein Besuch im Mai.

Das Strandbad Lübars liegt im Stadtteil Reinickendorf.
Am Ziegeleisee in Lübars

Knapp zwei Kilometer zu Fuß, da liegt hinter einem Kindergarten, dem Angelverein Goldhaken und einer Grundschule das Paradies! Ein kleiner See inmitten von Bäumen mit Sand und Strandkörben – das Strandbad Lübars.

Panhellenisches Schwimmbad am Areos-Park in Athen
Im Panhellenischen Schwimmbad am Areos-Park in Athen

Ich habe mein Schwimmzeug dabei. Außerdem ein auf Englisch verfasstes Schreiben von meiner Hausärztin, dass ich gesund sei. Mit Badeanzug und Badekappe stehe ich da und werde sofort als Fremdkörper identifiziert.